6 Comments

  1. Stephanie
    28. Oktober 2017 @ 17:12

    […] zubereitet und eingekocht (EINKOCHEN), hast du so gut wie immer etwas zu Essen zu […]

    Reply

  2. Sieber Gertraud
    27. April 2018 @ 10:57

    Ich liebe auch das Abfüllen von Resten in Gläser. Aber: soweit ich weiß, verliert das frisch gekochte Essen schon nach ein paar Stunden seine wertvollen basischen Eigenschaften…
    Also: lieber gleich nach dem Aufstehen das aufstellen, was ich für mein gekochtes Frühstück möchte, und höchstens Reis bzw Körndln auf Vorrat…

    Lg Gertraud

    Reply

  3. Theresa
    5. Dezember 2018 @ 12:37

    Hallo Stephanie!
    Mein Sohn wird jetzt 4 Monate alt, wir werden bald Beikost probieren. Kann ich den Babybrei auch gleich einkochen oder ist das erst ab einem gewissen Alter empfehlenswert? Und wie lange sollte der lagerbar sein? (muss ich beim Baby heikler sein?) Ich weiß ja nicht, wie viel er essen wird und muss zumindest so viel kochen, dass der Pürierstab es fassen kann 😉
    Danke,
    Theresa

    Reply

    • Stephanie
      6. Dezember 2018 @ 22:23

      Hallo Theresa, danke für deinen Kommentar. Ja klar kannst du auch sehr gerne einkochen. Das bietet sich genau aus dem Grund an, da man einfach nie weiß wieviel die Kleinen essen. Auf die „Hausfrauenart“ eingekocht sind die Gläser bis zu 6 Wochen im Kühlschrank haltbar. Ich teste aber immer vorher ob es noch gut riecht, gut schmeckt, das Glas plopp gemacht hat,… Ich hatte in der Beikostzeit viele kleine Gläser 🙂

      Reply

  4. Cornelia Führer
    8. Januar 2019 @ 11:38

    Liebe Stephanie,

    Ein schöner, knackiger und praktischer Beitrag! Ich bin auch ein Fan vom Einkochen von Kompott oder Suppen :-)!
    Du hast auch vom Einkochen von Reis gesprochen. Beim Kochen von Reis kommt es jedoch häufig vor, dass sich vorhandene Bacillus cereus-Sporen vermehren können, daher sollte man ihn ja nicht aufbewahren, wenn er bereits einmal gekocht wurde. Die Sporen überleben das Kochen und können im Kühlschrank wieder aufkeimen.
    Verhält sich dies beim Einkochen anders? Ich denke doch nicht, oder? Wäre interessant.

    Viele Grüße,
    Cornelia

    Reply

    • Stephanie
      9. Januar 2019 @ 10:37

      Danke für deinen Kommentarliebe Cornelia. Ich muss ehrlich sagen das ich nichts über diese Bacillus cereus-Sporen weiß und mich darüber erst belesen muss.
      Ich koche Reis seit Jahren ein und wärme diesen auch wieder auf wenn er nicht eingekocht war und habe keinerlei Probleme bei den Kindern oder mir feststellen können.
      Alles Liebe
      Stephanie

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.